Moin!

… so grüßt man in Hamburg zu jeder Tages- und Nachtzeit!

‚Mittenmang‘ dabei war eine 9-köpfige Delegation beim 3. Deutschen evangelischen Posaunentag an der Waterkant – und teilweise darüber hinaus auf Helgoland. Derweil bespielten die Daheimgebliebenen an der ‚Heimatfront‘ die Konfirmation und schon zwei Wochen später waren wir wieder miteinander beim Pfingstgottesdienst im Grünen auf der Matte.‘

Helgoländer Vorhut
Mittlesch en dr Nacht - ond no a bissle blass om d Nas!
Hamburg, wir sind im Anflug - letzer Halt mit Gloria!
 
Nix wie rin ins Holiday Inn!
Überlebenskompass für Landeier
Eröffnung auf der Moorweide
Hauptprobe im Stadtpark - mit letzter Kraft überstanden!
Hamburger Nationalgericht:
Boarischer Schweinsbrodn mit 'Semmelnknödeln'.
Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen ....
Serenade auf der Jan-Fedder-Promenade bei den Landungsbrücken.
 
Mir send dia, wo gwenna wellad!
Haarsträubendes Gedränge!
Die Jugend begibt sich zur Ruhe - über die Uhrzeit schweigt des Sängers Höflichkeit!
Aber am nächsten Morgen lassen sie sich nicht lumpen!
Abschlußgottesdienst im Stadtpark.
 
 
 
 
Schea war's!
Soichnasse Abbauhelfer
Heimfahrt im Regen - i derf gar et dradenka ....
Aber z Ettlaschiaß isch ao schea ('a wonderful world') ...
... ond mir selber sowieso!